Mit diesen Trucker Songs herrscht immer gute Stimmung

Mit diesen Trucker Songs herrscht immer gute Stimmung

Wer wochenlang auf endlosen Autobahnen unterwegs ist, benötigt gute Musik, um nicht in trübsinnige Stimmung zu verfallen. Der richtige Soundtrack macht den Roadtrip erst so richtig zum Vergnügen. Der Job ist hart genug, da braucht man als Trucker die richtige „Begleitmusik“. Zahlreiche Künstler haben sich das Leben auf Achse als Vorbild für ihre Werke genommen und es geschafft die richtige Atmosphäre einzufangen. Die folgenden Songs sind immer eine gute Wahl, wenn man hinter dem Lenkrad sitzt.

Ruf’ Teddybär eins–vier von Jonny Hill

Der Österreicher Jonny Hill sollte ursprünglich nach dem Wunsch seiner Plattenfirma zum Nachfolger von Freddy Quinn aufgebaut werden. Seine Bosse kamen auf die Idee ihren Künstler amerikanische Hits auf Deutsch singen zu lassen. In der Auswahl standen dabei Songs wie „Ring of Fire“ oder „Lucille“. Hill selbst fand bei der Suche nach dem richtigen Titel die Nummer „Teddy Bear“ des US-Sängers Red Sovine. Selbst Vater eines behinderten Jungen, war er vom Text so angetan, dass er sich daran machte diesen zu übersetzen und zu adaptieren. Seine Plattenfirma war allerdings wenig begeistert und nur über Umwege gelang es Hill diese davon zu überzeugen die Single auf den Markt zu werfen. Doch damit begannen die Probleme erst richtig. Die Radiostationen wollen Ruf’ Teddybär eins–vier nicht spielen, zu scharf war der Kontrast zu den angesagten Disco-Songs dieser Zeit. Nur Radio Luxemburg scherte aus und spielte den Song rauf und runter. So entwickelte sich die traurige Ballade zum Hit und ist heute ein Klassiker deutscher Trucker-Songs.

Convoy von C.W. McCall

Als der berühmte Western-Regisseur Sam Peckinpah einen Actionfilm über Trucker drehen wollte, waren Fans zunächst etwas irritiert. Doch der Regie-Star übertrug einfach das bekannte Western-Schema eines Outsiders, der mit dem Gesetz in Konflikt gerät, in die Neuzeit und schuf so einen Film-Klassiker, dessen Faszination bis heute anhält. Ausschlaggebend für den Erfolg war nicht nur die grandiose Besetzung mit Kris Kristofferson und Ali MacGraw, sondern auch der Titelsong „Convoy“ von C.W. McCall. Dieser existierte bereits vor dem Hollywood-Streifen und war gleichzeitig die Inspiration für dessen Realisierung. Der Titeltrack wurde nicht nur in den Country-, sondern auch in den Pop-Charts Nummer eins. Die Musikzeitschrift Rolling Stone wählte „Convoy“ zu einem der besten Country-Songs aller Zeiten.

On the Road Again von Willie Nelson

Das ist wohl der ultimative Klassiker aller Trucker Songs. Wer sein zu Hause verlässt und zum ersten Mal wieder das Führerhaus seines Trucks besteigt, dem kommt in vielen Fällen dieser Song ins Gedächtnis. Willie Nelson schrieb „On the Road Again“ ursprünglich für den Film „Honeysuckle Rose“. An den Streifen erinnert sich heute niemand mehr, doch „On the Road Again“ schaffte es als einer der wenigen Songs erfolgreich eine Brücke von der Country- zur Popwelt zu schlagen. Die Nummer handelt vom Leben als Bandmusiker, bei dem man ununterbrochen auf Tour ist. Der Erfolg war durchschlagend. Willie Nelson gewann den Grammy für den besten Countrysong und kassierte eine Oskar-Nominierung für den besten Filmsong. Er wird noch immer gerne in Filmen und TV-Serien eingesetzt, darunter in „Shrek“, „Forrest Gump“, „Monk“ und „South Park“.

Verwandter Beitrag